Allerlei Zeitdokumente - 1919
Wahlwerbung der deutsch-nationalen Volkspartei für die Nationalversammlung vom 19.1.1919
Postkarte von 1920














Im "Lähner Anzeiger" vom 16. Januar 1919 fand ich diese Wahlwerbung einer Partei, die der NSDAP sehr nahestand und später in ihr aufging. Auch der Lübener Lehrer Oskar Heinzel stellt sich dieser Partei zur Verfügung. Die antisemitische, antikommunistische und sogar antidemokratische Stoßrichtung ist klar zu erkennen, wenn auch noch unter der offenen Brutalität der späteren NSDAP. Mich erinnert diese Propaganda auf beklemmende Weise an einige heute wieder aktive Parteien. Aber wir haben die Chance, eine Wiederholung der Geschichte zu verhindern!

Arbeiter, Handwerker, Kaufleute, Gewerbetreibende, Besitzer, Bauern, Soldaten und Frauen aller Stände!

Am 19. Januar findet die Wahl zur Nationalversammlung statt. Alle Parteien werben um Eure Stimmen und machen Euch Versprechungen.

Überlegt mit ruhigem Verstande, ob diese Versprechungen Euch gehalten werden können.

Geht alle ohne Ausnahme zur Wahl, aber wählt nur die Partei, die Euch und dem Vaterlande eine bessere Zukunft sichern will und kann, die den Bolschewismus energisch bekämpft.
Es geht diesmal um alles!

Wollt Ihr ein christliches Vaterland behalten -
Wollt Ihr, daß Eure Kinder weiter wie bisher im christlichen Glauben unterrichtet und erzogen werden -
Wollt Ihr die Ordnung im neuen Deutschland endlich hergestellt sehen -
Wollt Ihr Schutz Eures Eigentums -
Wollt Ihr, daß Kriegsanleihe und Papiergeld ihren Wert und die Sparkassen ihre Sicherheit behalten -
Wollt Ihr gewinnbringende Arbeit und sicheres Brot für Eure Familie,
so wählt keinen Demokraten oder Sozialdemokraten,
sondern wählt die Liste der deutsch-nationalen Volkspartei mit folgenden Namen:

Fritz Warmuth, Amtsgerichtsrat in Jauer,
Hans von Lindeiner, Gutsbesitzer in Ostrichen/Kreis Lauban,
Gustav Schäfer, Ratsherr in Goldberg i. Schl.
Karl Bernhardt, Maurermeister in Hirschberg,
Elsa Hielscher, Fräulein in Panten/Kreis Liegnitz,
Paul Noack, Pastor in Hoyerswerda,
Oskar Heinzel, Lehrer in Lüben,
Gustav Kirchgatter, Landwirt in Kattschütz/Kreis Glogau.