Lubin heute














Lubin heute

Dank für das Bild des heutigen Lubin an Kazimierz Bełz und Webmaster surgeon.

Das ist aus dem kleinen beschaulichen Städtchen Lüben geworden: die Großstadt Lubin, deren Bewohner ihre Stadt heute ebenso lieben wie die alten Lübener ihr Lüben. Links deutlich zu erkennen der Ring mit dem Rathaus, die ehemalige Evangelische Kirche mit ihrem freistehenden Glockenturm und der Pulverturm mit dem Habsburger Haus.

Sie suchen eine alte Lübener Straße in Lubin? Sie zu lokalisieren, ist oft nicht mehr so leicht, aber doch möglich. Ein Vergleich des alten Stadtplans mit einem aktuellen Stadtplan von Lubin hilft. Adrian Szymański aus Lubin hat für Sie die alten und neuen Straßennamen zueinander in Beziehung gesetzt und Grzegorz Gurga zeigt, welche alten Gebäude noch heute existieren.

Weil ich immer wieder von Lubinern oder den Besuchern der Stadt Lubin schöne Fotos der alten Gebäude erhalte, habe ich mich nun doch entschlossen, kleine Abbildungen davon zu veröffentlichen. Es ist nicht meine Absicht, einen vollständigen Überblick über das heutige Lubin zu geben. Dazu gibt es viele andere Informationsmöglichkeiten im Web. Aber wer das alte Lüben liebt, wird sich über gut erhaltene alte Gebäude freuen, auch wenn sie heute anderen Zwecken dienen. Die alten Bezeichnungen verwende ich hier, um die Identifizierung zu erleichtern. Klicken Sie auf die Bilder, um zu den entsprechenden Seiten zu gelangen.

Rathaus - heute Pulverturm und Habsburger Haus - heute Internat - heute Landratsvilla - heute
Alumnat - heute Mädchenschule - heute Landwirtschaftsschule - heute Gymnasium - heute
Altstadtkirche - heute Alte Kapelle - heute Evangelische Kirche - heute Katholische Kirche - heute
Postgebäude - heute Kleine Kaserne - heute Kaserne - heute Schulgebäude 2011 vor dem ehemaligen Kaserneneingang, heute Schule
Pianomechanikfabrik - heute Efeuturm - heute Evangelisches Schwesternheim - heute Eingang Heilanstalt - heute
Gebaut als Kapelle - später Turnhalle - heute Kirche Anstaltskirche heute Turnhalle Wasserturm - heute Maschinenhaus des Wasserwerks - heute
Pflegerhaus Hindenburgstr. 14 - heute Stellwerk zwischen den Gleisen der Bahnstrecke Raudten-Liegnitz zwischen Molkerei und Maschinenfabrik Behme - heute Haus neben der Zuckerfabrik, erbaut 1906 von Karl Berndt - heute
Pforte an der Kirche - heute Park mit Blick zum Kirchturm - heute Villa Langer/Gadebusch Bahnhofstr. 31 - heute Bahnhofstr. 16 - heute
Kotzenauer Str. 19, erbaut 1913 von Major von Willisen - heute Bahnhofstr. 25 - heute Im Jahr 2009 vor dem Haus Dragonerstr. Nr. 7, wo ich mein erstes Lebensjahr verbrachte
Kullmannstraße - heute Spritzenhaus der Feuerwehr - heute Bredowstraße - heute Schlachthof - heute

Kasernenstr. 15 - heute

Kino & Gasthof Deutscher Kaiser & Raiffeisengenossenschaft - heute

Faulhaberstraße 5 - heute

Faulhaberstraße 4 - heute

Kreissparkasse - heute

Reithalle - heute

Tiefe Straße -  heute

Breite Straße heute

Schulpromenade 11 - heute

Ecke Breite/Haynauer/Hindenburgstr. - heute

Steinauer Straße - heute

 

Dank für die aktuellen Fotos an:
Reinhard Fitzner, Manfred Fechner, Grzegorz Gurga, Jacek Hayder, Peter Michael Hübner, Piotr. K., Łukasz Kulig, Frank Mierzwiński, Andreas Pietsch, Ireneusz Skóra! Weitere Fotos alter Gebäude sind willkommen.