Evangelische Kirche
Die 'Klößelglocke' der Evangelischen Kirche














Evangelische Kirche zu Lüben

Blick auf die Evangelische Kirche mit dem freistehendem Glockenturm, der ursprünglich ein Wehrturm an der Stadtmauer war. In der Mitte der Durchgang zur Schulpromenade. Diese Kirche wird im 14. Jahrhundert als Pfarrkirche St. Marien erwähnt. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde sie so umgebaut, wie sie noch heute existiert.

Evangelische Kirche zu Lüben

Aufnahme von der Schulpromenade aus

Evangelische Kirche zu Lüben

Herzlichen Dank an Tomasz Mastalski für diese Perspektive von Kirchturm und Evangelischer Kirche. Links vom Gebäude ist die Volksschule sichtbar, davor das Evangelische Pfarrhaus. Der Weg links entspricht dem auf den beiden Aufnahmen darüber. Rechts die Rückseite der Mälzerstraße.

Evangelische Kirche zu Lüben

Blick auf die Evangelische Kirche von der Faulhaberstraße aus, links Gymnasium, rechts Rathausturm und Direktorhaus.

Die Evangelische Kirche zu Lüben nach dem Krieg

Und so sah die Kirche und ihre Umgebung nach dem Krieg aus... Deutlich zu erkennen die Einschüsse am Turm
und im Kirchendach. Die Trümmer im Vordergrund waren einst die Häuser der Niederglogauer Straße.