Allerlei Zeitdokumente - 1925
Martha Scholz Altstadt an Otto Maus Berlin
Handball-Elf Sportring Lüben 1925














Am 29.7.1925 schrieb Martha Scholz aus Altstadt den folgenden Brief an ihren Verlobten Otto Maus in Berlin. Sie erzählt darin von der Roggen- und Kartoffelernte, die von Hitze und Regen erschwert war und freut sich schon auf ihre Reise nach Berlin. Kurze Zeit später heiraten Martha und Otto. In meinen Unterlagen heißt sie schon Martha Maus geb. Scholz. Sie lebte von 1897-1962. Gibt es Nachfahren, die uns sogar ein Foto des Ehepaares zur Verfügung stellen können?

Lüben-Altstadt den (Mittwoch,) 29.7.1925 Lieber Otto Deinen lieben Brief am Dienstag erhalten. Vielen Dank. Nimm es mir nicht übel, dass ich so spät schreibe, hatte sehr wenig Zeit, denn wir hatten so viel zu tun. Den Roggen haben wir alles in der Scheune, haben auch tüchtig Kartoffeln gelesen, denn es regnete manche Tage und ist nicht schön, bald Regen, bald Sonnenschein. Armes Wurm, Du warst zu bedauern in der Hitze. Ich habe dieses Jahr auch die Hitze gespürt. Diese drückende

Schwüle, schrecklich war das. Also mein Lieber, ich komme Freitag dort an, fahre nur bis Schlesischer Bahnhof, bin so um 12 oder 1 dort. Hier gibt es nicht viel Neues. Ich habe gestaunt, dass Du Dir Dein Haar hast kahl abschneiden (lassen). Wie wirst Du nur bloß aussehen? Alles andere erzähle ich Dir mündlich, denn ich bin kolossal müde. Also mein Lieber, auf ein frohes Wiedersehen. Bis Freitag verbleibe ich mit vielen Grüßen und Kuss Deine treue Martha Auch viele Grüße von Eltern und Geschwistern.

An Herrn Otto Maus Berlin-Tempelhof Schönebergerstraße 25, II Treppen bei Wesner


Abs. Martha Scholz, z. Zt. Lüben-Altstadt Nr. 33, Schlesien

Lübener Heimatblatt 5/1962 S. 84
Wir gedenken unserer Toten
Frau Martha Maus, geb. Scholz, Altstadt, 3.12.1961 im Alter von 64 Jahren in Berlin-Tempelhof, Hoeppnerstr. 91