Zeitdokument aus dem Kreis Lüben vom Sept. 1944
Ilse Gohlisch














Dieses Informationsblatt der NSDAP-Kreisleitung Lüben vom September 1944 an die Wehrmachtsangehörigen an der Front sandte mir ein Lübener, der nicht genannt sein möchte.

Es ist ein Dokument, das noch einmal zeigt, wie die Lübener NSDAP-Mitglieder und ihre Getreuen bis zuletzt an einen Sieg über die ganze Welt geglaubt zu haben scheinen und zu bedingungsloser Treue für die Ideen eines Wahnsinnigen aufriefen. Zu dem Zeitpunkt hätte eine Kapitulation das Leben so vieler Menschen auf allen Seiten gerettet und jahrhundertealte Städte und Dörfer vor Vernichtung und Verlust bewahrt.

Es lohnt nicht, die Propaganda wiederzugeben. Aber es werden darin Namen genannt. Nicht nur Verantwortliche und schuldhaft in die Ereignisse Verstrickte, sondern auch Leute, die einfach nur überleben wollten, andere, deren Arbeit instrumentalisiert wurde, es werden Jubilare und Verstorbene genannt... Vielleicht freuen sich Nachfahren, ein Zeugnis von der Existenz ihrer Vorfahren zu bekommen.

Schreiben Sie mir, wenn Sie Interesse an einem Scan mit der Erwähnung eines bestimmten Lübeners haben. Ich nenne hier nur die Anlässe und Personennamen, die eine Rolle spielen:

Den Titelkopf zeichnete Lehrer Erich Jerke.

Einleitung von NS-Kreisleiter Alfred Jonas, Kundgebung auf dem Lübener Ring gegen das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 mit Ansprache von Alfred Jonas, Besprechung des Gauobmanns Julius Merz mit Alfred Jonas und Betriebsleitern des Kreises, öffentliche Kundgebung im Löwensaal mit Ansprache des Alfred Jonas, Veranstaltung der NS-Frauenschaft Lüben mit Ansprache des Alfred Jonas.

Arbeitsbesprechung der Gebietsmädelführerin des BDM Käte Buschhausen mit dem Bannstab und den Gruppenführerinnen des Bannes Lüben (802).
Auszeichnungen für Hauptmann Heinrich Arendt aus Lüben, Unteroffizier Alfred Simon aus Herzogswaldau, Unteroffizier Helmut Köhler aus Raudten, SS-Unterscharführer Siegfried Henne aus Großrinnersdorf, Obergefreiter Walter Linke aus Altraudten, Armin Grüttner aus Raudten, Anton Janetzka aus Buchwäldchen.
Kreisbäuerin Marie Keil zeigt den Ortsbäuerinnen ihren Landwirtschaftsbetrieb.
Die Fachschaft Schäfer führte auf dem Besitz von Dr. Teichmann in Brodelwitz ein Kreisübungshüten durch.
Der Leiter des Postamtes Lüben, Oberpostmeister Georg Leider, beging sein 50jähriges Dienstjubiläum.
Heinrich Maiwald, Bürgermeister und Amtsvorsteher in Kniegnitz, begeht 25jähriges Amtsjubiläum.
Dr. Paul Hübner, begeht am 8. September seinen 75. Geburtstag und führt seine Praxis immer noch weiter.
Justizinspektor Maerker vom Amtsgericht Lüben zum Justizoberinspektor an die Staatsanwaltschaft Glatz versetzt.
Der Gugelwitzer Bauer Arthur Sauer wurde zum Bürgermeister berufen.
Ernestine Hartmann beging in Petschkendorf ihren 85. Geburtstag.
80 Jahre alt wurden Ida Tschierschwitz und Henriette Belke in Kotzenau, Berta Kamke in Fuchsmühl und Ida Osterburg in Jakobsdorf.
Carl und Marie Kugel in Herzogswaldau feierten Goldene Hochzeit.
Die privaten Ereignisse in dem Blatt wurden von Willi John mitgeteilt.
Alfred Grosser informiert aus der Ortsgruppe Groß Krichen über die gute Ernte im laufenden Jahr und die eindrucksvolle Rede des Kreisleiters auf einer öffentlichen Versammlung. Parteigenosse Willi Schorsch aus Groß Krichen sei verstorben.
Fritz Roeder aus Buchwald grüßt im Namen der Ortsgruppe und erwähnt die Kameraden Obst aus Würtsch-Helle, Flohr und Walter Thomas. Letzterer ist Leutnant geworden.
Friedrich Hötger aus der Ortsgruppe Ossig berichtet über die Erfolge seines Dorfes.
Ortsgruppenleiter Märker aus Sabitz wünscht "viel Soldatenglück und unsern Sieg".
Ortsgruppenleiter Ernst aus Seebnitz ist sich sicher, dass "am Ende der Sieg unser ist".
Ortsgruppenleiter Tschanz aus Zedlitz berichtet von der guten Ernte, dem 80. Geburtstag von Bauer Paul Jander, dem Kindergartenfest unter Leitung von Kinderschwester Ruth, dem Kriegsverdienstkreuz für Obergefreiten Gustav Kühn.
Ortsgruppenleiter Dehmel aus Kriegheide berichtet, dass Erich Menzel in Parchau die Briefe verteilt und in Jakobsdorf der Amtsleiter Konrad Schleißner. Obergefreiter Bernhard Hoffmann aus Kriegheide erhielt einen Kriegsorden. Bei Gastwirt Malz in Parchau hat ein Elternabend stattgefunden.

Möchten Sie einen lesbaren Scan in höherer Auflösung? Dann schreiben Sie mir. Haben Sie selbst noch Zeitzeugnisse aus Lüben von vor 1945?
Dann lassen Sie uns daran teilhaben! Heidi