Allerlei Zeitdokumente - 1914
Ausflug von Lübenern in die Oberförsterei
Postkarte 1914 teilt mit, dass Paul aus Zedlitz vor Verdun gefallen ist














Am zweiten Osterfeiertag des Jahres 1914 unternahm eine Gruppe von Lübenern einen Ausflug in die nahegelegene Oberförsterei. Von dort schrieben sie eine Postkarte an den gemeinsamen Freund Adolf Hoffmann, der zur Zeit Zahlmeister bei einer Heereseinheit in Görlitz war. Alle Ausflügler unterschrieben! Darunter einige bekannte Lübener, weshalb ich diesen Fund für interessant genug für eine Veröffentlichung halte:

Oberförsterei, zweiter Feiertag
Lieber Adolf und Frieda!
Euch allen senden wir von einem gemeinsamen Ausflug viele Grüße. Helene Schütze, Mutter und Grethe. Tausend Grüße Margarete Hoffmann, Julius, Einj.-Gefr., 106. Regiment "König Georg", Lotte Bessenroth, Anna Jaeschke, S. Liebig, Marie Jaeschke, Tante Juttel, Frieda und Luise Jaeschke, Max Schütze, B. Klatte, Ernst Mittmann.


Der Adressat Adolf Hoffmann ist vermutlich jener Revierförster aus Schwarzkollm, der auch der Empfänger anderer hier wiedergegebener Karten ist.

Oberförsterei und Restaurant