Gedenkstätten für Deutsche in Lubin um Umgebung
Gasanstalt














Es gibt noch mehrere Gräber und Gedenkstätten für Deutsche in Stadt und Kreis Lubin. Einige der Stätten befinden sich in einem guten Zustand. Die Aufschriften sind immer noch gut lesbar.

Gedenkstein für Emma und Bernhard Triebel

Auf dem Lubiner Friedhof findet sich dieser Gedenkstein für Emma Triebel geb. Behnisch 1877-1935 und den Gutsbesitzer Bernhard Triebel 1854-1935. Neu ist die Umrandung des Grabsteins. Dank Marcin Owcarek!

In der Klose-Chronik finden sich mehrere Einträge über den Gutsbesitzer Triebel. Das Grundstück Triebel befand sich in der Polkwitzer Str. 11, in der Nähe der Scheunen und Triebel hatte auch eine Sattelfabrik. Anna-Elisabeth Weinl hat kürzlich ein Foto des Triebel-Hauses übermittelt.


Günther Hübner 1888-1941

Gedenkstein für den Lübener Baumeister, Günther Hübner (1888-1941)

Über die Familie des Baumeisters August Hübner, dessen Sohn Günther ebenfalls Baumeister war, finden sich in der Klose-Chronik einige Informationen. Wohnsitz der Familie Hübner war seit dem 19. Jh. das Württembergische Palais. August Hübner war auch im Männerturnverein aktiv. Vater und Sohn Hübner waren Ratsherren und nahmen entsprechend an den Freitagsgesellschaften im Ratskeller teil. Die Firma wird in allen auf meiner Website enthaltenen Adressbüchern genannt. Eine Enkelin von Günther Hübner hat inzwischen freundlicherweise viele Fotos für eine Hübner-Seite übermittelt.

Günther Hübner 1888-1941

Die eingravierten Buchstaben sind zwar gut erhalten, aber nicht mehr aus jeder Perspektive erkennbar.
Piotr K. hat deshalb die Aufschrift mit Wasser benetzt, um sie lesbar zu machen.

Grabstätte der Familie Senftleben auf dem Lübener Friedhof

In den 1960er Jahren existierte noch die Grabstätte der Familie Senftleben.

August Senftleben * 12.6.1840 17.4.1924
Berta Senftleben geb. Kolbe * 30.6.1853 19.3.1936
Max Senftleben * 8.10.1875 3.10.1931


Familiengrab Hoferichter auf dem Friedhof Lubin 2014, © Marcin Owczarek

Als Grzegorz Gurga im Jahr 2015 das Grab seines Großvaters auf dem Friedhof Lubin besuchte (auf dem Foto links der Grabstein für Franciszek Gurga 1932-2013), fiel ihm auf, dass die Gedenkplatte für die deutsche Familie Hoferichter nicht mehr einfach nur an die Mauer gelehnt steht, sondern als Erinnerungstafel in die Mauer eingefügt worden ist. Eine schöne Geste der Stadt! Dank auch an Grzegorz Gurga, dass er uns zeigt, wie Deutsche und Polen in Lubin friedlich nebeneinander ruhen, weil wir jetzt friedlich miteinander leben!


In Rynarcice (Groß Rinnersdorf) befindet sich dieser Gedenkstein für die Toten des 1. Weltkrieges.

Kriegerdenkmal Groß Rinnersdorf

Dem
Vorbild treuester
Pflichterfüllung, das
dankbare Vaterland.
1914 - Groß Rinnersdorf - 1918.
Oskar Schöpert
Georg Schöpert
Theodor Schöpert
Hermann Wittig
Fritz Bresler
August Kelle
York Riediger
Paul Richter
Wilhelm Wende
Gustav Schönitz
Klein
Hermann Röhrich
Gustav Bürger
12.8.1914
21.5.1916
12.10.1916
9.9.1914
9.9.1916
29.8.1917
20.9.1917
18.11.1917
18.7.1918
11.10.1918
Rinnersdorf
1.8.1915
22.3.1916

Dank allen, die diese Gedenkstätten bewahren helfen.
Mögen nie mehr die Söhne einer Familie ihr Leben in zweifelhaften Kriegen lassen müssen.
Nirgendwo, in keinem Land der Welt! Dank an Piotr K., der die Bilder zur Verfügung stellt.